Samstag, 8. Juli 2017

Rezension: Der Hirte


Rezension:

Der Hirte

Über das Buch:

Titel: Der Hirte
Autor: Ingar Johnsrud
Seiten: 512
Sprache: Deutsch
Verlag: Blanvalet
Art: Thriller
Preis: 14,99€
ISBN: 978-3764505875

Inhalt:

Die Tochter der einflussreichen Politikerin Kari Lise Wetre wird vermisst – ein Routinefall für Hauptkommissar Fredrik Beier. Doch kurz darauf wird Beier nach Solro beordert, einem alten Hof vor den Toren Oslos. Fünf Männer wurden auf dem Sitz der christlichen Sekte »Gottes Licht« grausam abgeschlachtet. Das Gelände des Hofs ist ausgestattet wie ein Hochsicherheitstrakt, und im Keller des Gebäudes stoßen die Ermittler auf ein Labor, das auf monströse Experimente hinweist. Von den restlichen Mitgliedern der Sekte fehlt jede Spur, unter ihnen die vermisste Annette Wetre ...

Meine Meinung:

Das Cover finde ich sehr interessant und cool gestaltet.
Der Schreibstyle ist sehr flüssig und leicht zu lesen. Die Namen der Ort waren etwas schwer zu lesen, da sie aus Norwegen sind.
Es wird nicht langweilig da die Geschichte schnell aber gut verständlich voran geht.
Das Genre würde ich eher als Krimi bezeichnen, was ich etwas schade finde da ich es anders erwartet hatte.
Die Charaktere waren sehr gut und passend für due Geschichte.

Ich gebe dem Buch: 3 Sterne



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen