Dienstag, 25. April 2017

Rezension: Das Leben, Zimmer 18 und du

Rezension:

Das Leben, Zimmer 18 und du

Titel: Das Leben, Zimmer 18 und du
Autor: Nancy Salchow
Seiten: 240
Sprache: Deutsch
Verlag: Heyne Verlag
Art: Roman
Preis: 9,99€
ISBN: 978-3453604216

Inhalt:
Für Nancy Salchow bricht eine Welt zusammen, als binnen kürzester Zeit sowohl ihr Zwillingsbruder als auch ihre Mutter an Krebs sterben. Geschüttelt von Panikattacken, sieht sie keinen anderen Ausweg, als sich schließlich in eine psychiatrische Klinik einweisen zu lassen. Hier nimmt ihr Schicksal eine entscheidende Wende: Sie begegnet ihrer großen Liebe, die ihr die Kraft gibt, aus dem Burn-out und der Depression herauszufinden. Ein Buch, das Mut macht und zeigt, dass das hellste Licht manchmal erst dann sichtbar wird, wenn man die Dunkelheit gesehen hat.

Meine Meinung:
Ich habe mich sehr auf das Buch gefreut, sodass ich vorher schon die Lesprobe gelesen habe und mich danach definitiv noch mehr drauf gefreut habe. Als es dann bei mir ankam habe ich meine anderen CR´s zur Seite gelegt und sofort das Buch begonnen. 
Es war super interesant mal eine echte Geschichte über eine Krankheit (Depression)  zu lesen, da das einfach noch mal anders ist, statt normalen ausgedachten Büchern.
Die Geschichte hat mich sehr berührt. Wenn man auch Depressionen hat ist das Buch bestimmt auch gut mal zu lesen, da man dann einfach eine andere Geschichte erlebt, wo die Hauptperson aber das gleiche 'Problem' hat. Und einfach mal zu merken wie andere damit umgehen. Aber auch für gesunde Menschen kann ich das Buch nur empfehlen, da es wirklich sehr interessant ist mal zu sehen wie das alles geht und einfach mal eine echte Krankheitsgeschichte zu lesen.

Ich gebe dem Buch: 5 Sterne


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen