Samstag, 11. März 2017

Rezension: Fire. Alex Cross 14


Rezension:




Titel: Fire. Alex Cross 14
Autor: James Patterson
Seiten: 384
Sprache: Deutsch
Verlag: C. Bertelsmann Verlag
Art: Thriller
Vom Hersteller empfolendes Alter:
Preis: 14,99€
ISBN: 978-3570103005

Buchrücken:

Die dahingemetzelten Opfer sind immer Familien. Die Täter, zu Alex Cross’ Entsetzen, sind immer jung, fast Kinder noch. Doch wer ist der Schattenmann, der die jugendlichen Banden zu diesen schrecklichen Taten anstiftet? Alex Cross jagt einen Mann, den sie nur den Tiger nennen. Und folgt ihm auf den Fersen selbst noch in die Fremde, als der kaltblütige Verbrecher in seine afrikanische Heimat flieht. Denn diesmal ist es eine persönliche Vendetta – und sie wird erst enden, wenn Blut geflossen und ein Sarg gezimmert ist …


Meine Meinung:
Tolle Geschichte, super Schreibstyle und man kann sich super in die Charaktere hinein versetzen. Das Buch hat sehr Kurze Kapitel immer nur 2-3 Seiten lang.
Der Prolog ist super aufgebaut, so das man direkt mitten in der Geschichte steckt und wissen möchte wie es weiter geht.
Es wird nie langweilig und hat viel Spannung drinnen.
Ich möchte aufjedenfall noch weitere Bücher der Rheie lesen.Und kann es nur empfehlen, ein super Triller, leider noch nicht so bekannt.
Ich gebe dem Buch: 5 Sterne

Danke an den C. Bertelsmann Verlag für das Rezensionsexemplar.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen