Samstag, 23. Dezember 2017

Rezension: Flugangst 7a


Rezension:


(*gesponserte Produktplazierung)

Über das Buch:

Titel: Flugangst 7a
Autor: Sebastian Fizek
Seiten: 400
Sprache: Deutsch
Verlag: Droemer Knaur
Art: Thriller
Preis: 22,99€
ISBN: 978-3426199213

Inhalt:

Es gibt eine tödliche Waffe, die durch jede Kontrolle kommt.
Jeder kann sie ungehindert an Bord eines Flugzeugs bringen.

Ein Nachtflug Buenos Aires-Berlin.
Ein labiler Passagier, der unter Gewaltphantasien leidet.
Und ein Psychiater, der diesen Patienten manipulieren soll, um an Bord eine Katastrophe herbeizuführen.
Sonst verliert er etwas sehr viel Wichtigeres als sein Leben ...

Der neue Psychothriller von Bestseller-Autor Sebastian Fitzek: In der Tradition von PASSAGIER 23 spielt er mit den menschlichen Urängsten des Eingeschlossenseins und der Hilflosigkeit an Bord eines Flugzeugs.

Meine Meinung:

Das Cover sehr cool und irgendwie liebevoll gestaltet. Die Hand auf dem Fenster spricht für das ganze Buch.
Ich liebe die Bücher von Sebastian Fizek einfach nur, ich verschlinge jedes Buch von ihm.
Er kann so gut schreiben und seine Geschichten sind alle einfach richtig gut.
Deswegen hatte ich schon recht hohe Erwartungen an das neue Buch ,,Flugangst 7a'' worum es in der Rezension ja geht.
Aber auch dieses Buch hat mich nicht enttäuscht, sondern hat mich noch mehr überrascht.
 Man kann den verlauf der Geschichte nicht einschätzen und hinaussagen was passiert, man wird immer wieder neu überrascht.
Die Charaktere sind wie immer bei Fizek was recht eigen und jeder hat so seine eigenen kleinen Macken.
Sie spielen alle sehr gut zusammen und so kann die Geschichte auch recht schnell voran gehen.
Dadurch bleibt die Spannung über das ganze Buch erhalten und bricht nicht zusammen.
Es ist wieder eine ganz tolle und außergewöhnliche Geschichte.
Das Ende fand ich etwas komisch, aber das lässt sich verzeihen.
Ich kann einfach nicht anders als dem Buch 5 von 5 Sternen zu geben.

Ich gebe dem Buch: 5 Sterne




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen